#

Gewerbemietrecht

Als Bestandteil des Mietrechts regelt das Gewerbemietrecht die Überlassung von Räumen oder Gebäuden zu gewerblichen oder beruflichen Zwecken.

Im Unterschied zum Wohnraummietrecht, in welchem der Mieter vom Gesetzgeber als besonders schutzbedürftig gesehen wird, sind viele Vorschriften des Mietrechts für den Mieter oder Vermieter von Gewerberäumen nicht zwingend, sondern dispositiv ausgestaltet. Abweichungen zum Wohnraummietrecht ergeben sich insbesondere bei Umsatzsteuer, Mieterhöhung, Nebenkosten oder Kaution.

Es empfiehlt sich die schriftliche Abfassung des Mietvertrages unter sorgfältiger Festlegung sämtlicher Vertragsabsprachen, zweifelsfreie Bezugnahme auf Anlagen, exakte Angabe der vermieteten Fläche oder der Art und Weise der Flächenberechnung, sowie Vereinbarung des Nutzungszwecks.

Für beide Vertragsparteien gilt: Genaue Prüfung vor Abschluss des Mietvertrages und Kenntnis der eigenen Rechte und Pflichten bewahrt vor manch finanziellem Schaden.

Aktuelles aus dem Mietrecht